Auf der Suche nach dem ersten Eis (08.12.)

Veröffentlicht in: Eisklettern | 0

-10 Grad zeigt das Handy. Es ist Dienstag, und immer wieder schaue ich auf das Thermometer. Aber es wird nicht wärmer, zum Glück. Genauso die nächsten Tage, Mittwoch, Donnerstag. Am Donnerstag sogar sind es -15 Grad und immer mehr kommt mir der Gedanke, dass sich vielleicht schon ein bisschen Eis gebildet hat. Der Eiskletterführer wird durchgeblättert und ich bleibe in meiner Lieblingsregion, den Ammergauer Bergen hängen, den dort heißt es bei den Geierköpfen: Das ist ein Kühlschrank in diesem Gebiet!

Freitag, es bleibt saukalt und ich frage bei meinem Kumpel an, ob er mit in die Berge fährt, um sich schon mal nach etwas Eis umzusehen. Und ja, er hat Zeit. Also geht es Samstag früh los, der Himmel ist bedeckt, die Temperaturen aber nicht mehr ganz so tief. Was solls, einfach mal losdüsen.
Im Gepäck natürlich das Kraxelzeug, man weiß ja nie, obwohl es natürlich eigentlich noch zu früh ist. Beim Losfahren in Augsburg denk ich noch, gut, wenig Schnee, die Zustiege müssten einfach gehen. Aber der Alex hat  geschreiben, dass es mind. 30cm hat in den Bergen, ja dann mal schaun…

In Oberammergau nochmal schön zum Bäcker gehen, und ein bisschen frühstücken, bevor wir zum Frauenwasserl fahren. Dort steigen wir aus, und oh. 50cm schnee, komisch. Aber die ersten Eiszapfen hängen schon herum und eine dünne Eisschicht ist auch schon auszumachen, aber nur dünn…

So geht es weiter, zur Ettaler Mühle, und nach kurzem Fußmarsch (wieder durch zu tiefen Schnee) gelangen wir zum Eisfall, und siehe da, er sieht doch schon schön aus, aber , ja das Wasser rauscht schon noch ein bisschen unter dem Eis. Ok, dann müssen wir wo hin, wo es noch kälter ist,  ab in den Kühlschrank, sprich zu den Geierköpfen.

Und dann wirds hart, denn der Zustieg dauert gut 2 Stunden, weglos durch teils hüfthohe Schneemassen, aber schon von weitem sieht man sie, die Fälle und sie sehen auch gut aus!
Endlich angekommen sehen wir uns das Eis etwas genauer an. Und ja, sieht toll aus, das erste Eis. Tropft ein bisschen, aber für ein paar Kraxlmeter hats dennoch gereicht und so kehren wir mit schönen Fotos und und nach knapp 2h kraxeln gemütlich wieder Heim nach Augsburg. Und schade, dass es jetzt wieder wärmer wird, alles schmilzt weg!

Jo

Schreibe einen Kommentar