Saison-Opening-Camp 2014: Premiere im Wilden Kaiser

Eingetragen bei: Klettertouren, Uncategorized | 0
06.06. bis 09.06.2014

„Stand“, ruft Christian. Er dreht den Kopf und blinzelt in die Sonne, blickt gen Alpenhauptkamm. Greifbar nah funkeln dessen schneebedeckte Gipfel unter der stechenden Frühsommersonne. Christian steht auf dem Vorgipfel der vorderen Karlsspitze. Ein breites Band bietet hier Platz um gemütlich zu stehen – Entspannung nach 13 Seillängen herrlicher Kletterei am Lehnepfeiler. Entspannung, die allen Kletterern die bereits hier oben sitzen ins Gesicht geschrieben steht: „Freiheit für die Zehen“, bemerkt Desi. Sie sitzt mit Paul ein paar Meter höher auf einem Felsköpfel. Neben Christian schießen Dorothea, Kilian, Ben und Susanne ihre Seile auf. An diesem Tag wird die Vordere Karlsspitze regelrecht von uns belagert: Desi, Paul, Dorothea, Kilian, Christian und Andi klettern durch Akkugaudi und Lehnepfeiler (500m, 7-), Susanne und Ben machen den Südostgrad (650m, 3+), Anja und Robert sind in ABS (400m, 7-) unterwegs und Stefan und Uwe klettern die Wirtskante (220m, 6+). Nach der Belagerung des Gipfels folgt der Ausklang auf der Terrasse der Gaudeamushütte – es ist der dritte Tag des ersten AG19 Saison-Opening Camps im Wilden Kaiser. Der dritte Tag, an dem wir in mitunter neu entstandenen Seilschaften alpine Kaiser- Schmankerln genießen.

Aus Augsburg, München, Regensburg und Stuttgart nähern sich Anfang Juni vollbeladene Autos dem Wilden Kaiser. Schon von der Autobahn aus sichtbar, zeichnen sich seine Gipfel gegen den blauen Himmel ab. Der Wetterbericht verspricht vier Tage Sonne und stabiles Bergwetter. Perfekte Bedingungen für einen Saison-Auftakt mit AG-19 Mitgliedern und Gästen. Denn gerade die wollten wir mit dieser neuen Fahrt ansprechen:

Erdacht wurde das Konzept des Saison-Opening-Camps auf dem Regensburger Bergsportreffen im vergangenen Oktober. Und auch wenn wir dem Konzept nicht ganz treu geblieben sind, kann man die vier Tage im Kaiser als Erfolg verbuchen: Die ursprünglich angedachten Aus- bzw. Fortbildungsinhalte haben wir weggelassen – vermutlich wäre es bei diesem Wetter ohnehin schwer gewesen, irgendetwas am Boden zu vermitteln, während sich alle Köpfe immer nur den Kalkwänden der Umgebung zuwenden. Stattdessen stand für alle Angereisten selbstständiges Klettern auf dem Programm. Während die routinierten Seilschaften in allerlei Klassikern unterwegs waren, widmeten sich auch einige Mitfahrer ersten intensiven Gebirgserfahrungen. Dank der Organisation (und Betreuung) von Stefan konnten wir herrlich sorglose Klettertage verleben.

Wir hoffen sehr, dass einige der Teilnehmer weiterhin Kontakt mit uns halten. Die AG19 versteht sich als Gemeinschaft selbstständiger und erfahrener Bergsteiger und ist immer offen für Neuzugänge. Wer über alpine Erfahrung verfügt ist uns immer willkommen und findet in den Reihen der AG19 verlässliche und erfahrene Seilpartner.

Kilian

Am Saison-Opening Camp wurden u.a. folgende Touren geklettert:
  • Fleischbank (Ostwand):
    Dülfer (Anja, Christian, Kilian)
  • Vordere Karlsspitze:
    Göttner (Anja, Dave, Kilian)
    Akkugaudi+Lehnepfeiler (Desi, Paul, Dorothea, Kilian, Christian, Andi)
    ABS (Anja, Robert)
    Wirtskante (Stefan, Uwe)
    Südostgrad (Susanne, Ben)
  • Sonneck:
    Sonnenpfeiler (Andi, Stefan, Manu, Ben)
  • Christaturm:
    Christakante (Susanne, Andi, Ben)

Hinterlasse einen Kommentar