Grundschartner Nordkante V+ A0 am 18.06.2015

Veröffentlicht in: Hochtouren, Klettertouren | 0

Wir schreiben die erste Juliwoche…die Füße laufen schon fast allein in die Berge und die Hände sehen überall Klettergriffe an der Hauswand…höchste Zeit wieder in die Berge zu fahren nach einem anstrengenden Jahresanfang mit Beruf und Studium. Was macht die Jugend als erstes? Richtig. Einloggen in Facebook und den Alex anschreiben. Die Planungen laufen auf Hochtouren, Touren wir Räderlgrad, Geiselstein, Aschenbrenner am Glockner, Königspitze und Lärmstange sind im Gespräch doch dann kommt unser Wunsch des letzten Jahres auf den Tisch, der Grundschartner über die Nordkante. Es herrscht schnell Einigkeit und die Planungen laufen an. Zelt? Kocher? Doch kein Zelt? Wie schwer darf der Rucksack werden bei einigen Stellen im V Grad auf knapp 3000m? Schnell wird klar dass wir die im Führer beschriebene Alm als Unterkunft wählen, obwohl diese nicht besonders gelobt wird, aufgrund der Tatsache dass wohl die meiste Zeit die Mäuse auf den Betten schlafen. Nun gut, dafür hat man einen leichten Rucksack. Der Gedanke Tagestour wurde sehr schnell verworfen…Jo war noch nicht richtig fit in diesem Jahr. Kurz vor der Abfahrt am 17 Juni noch schnell einiges an Kabarett aufs Handy geladen um während der Tour die Lachmuskeln auf Trab zu halten und dann ging es los.

Treffpunkt Augsburg Nord am Nachmittag und ab nach Häusling im Zillergrund. Dort am Parkplatz noch schnell eine kleine Mahlzeit hineingestopft und mit einigermaßen vollem Bauch wurde der steile Steig hoch zur Bodenalm hinaufgelaufen.

Diese ca. 500hm waren durchaus schweißtreibend da es an diesem Tage recht schwül und warm war und wir waren verblüfft als wir an der Bodenalm abkamen, mindestens 10 Hütten vor uns zu haben. Nachdem wir in fast alle Hütten auf der Suche nach dem Matratzenlager durchsucht hatten und in zig Kuhställen gelandet waren, war die letzte Hütte direkt am Weg ein Volltreffer. Da waren sie die mit Mäuseköttel überzogenen Matratzen. Den Mittergrat, unser Kletterziel konnte man nicht in seiner Gänze bewundern, da er in den Wolken steckte.

Die Nacht war kurz und der nächste Tag begann um 5 Uhr als wir mit Stirnlampen den Weg zum Einstieg über eine steile Schneerinne und diverse Buckel suchten. Als es heller wurde sahen wir, dass die Wolken sich verzogen hatten und konnten ganz entspannt am Einstieg des Grates unsere Kletterausrüstung anziehen und losklettern.

Von Anfang an machte diese Tour Spaß. Zuerst wird der Grat sehr schmal und ausgesetzt, im weiteren Verlauf wieder breiter und es folgte Riss- und Plattenkletterei in festem Fels mit vielen geschlagenen Haken und Schlingen so dass man eigentlich auf mobile Sicherungen komplett verzichten konnte. Die Schlüsselstelle konnte im Vorstieg dann aber auch nur ohne Rucksack überwunden werden, denn diese Stelle war doch relativ anspruchsvoll, wurde aber gut gemeistert und es folgten noch einige Seillängen im Ver Bereich bis zum Vorgipfel.

 

Ach ja, es sei gesagt dass wir noch einige Eiszapfen am Grat vorfanden und es war durch den leichten Wind auch noch ziemlich kalt, sodass Jo eine dicke Jacke, die er zu Hause hatte, herbeisehnte. Nach ein paar Stunden kamen wir am Gipfel an und waren überglücklich den Aufstieg geschafft zu haben. Da man es in der Ferne schon regnen sah beschlossen wir den Abstieg zügig anzugehen. Nach einer kurzen steilen Schneerinne vom Grat weg rutschten wir auf dem Hosenboden auf den großen Schneefeldern ca. 400hm ab und waren dann bald wieder im Tal wo wir an einer Hütte wohlverdient Bier und Schnaps vernichteten, welcher am Gipfel ausgefallen war. Nun hieß es nur noch Tal auswärts nach „In die AU“ zu laufen und dort aufgrund aufkommenden Regens mit dem Bus die 5km zurück nach Häusling zu unserem Auto zu fahren, wo wir glücklich und erschöpft den Heimweg antraten.…eine super Tour dieser Grundschartner.

Johannes & Alex

Schnell noch was essen
Schnell noch was essen
Bodenalm (1671m)
Bodenalm (1671m)
Sehr bequem und keine Schnarcher!
Sehr bequem und keine Schnarcher!
Im Zustieg das Ziel schon lange vor Augen
Im Zustieg das Ziel schon lange vor Augen
Da kommt Freude auf...
Da kommt Freude auf…
Luftig am Grat
Luftig am Grat
...mit ausreichend Sicherungsmöglichkeiten
…mit ausreichend Sicherungsmöglichkeiten
....aber gut abzusichern
….aber gut abzusichern
Endlich oben!
Endlich oben!

Schreibe einen Kommentar