Eisklettern Osttirol 10.2. – 12.2

Eingetragen bei: Eisklettern | 0

Am Freitag Abend quartierten wir -Christoph und Tom- uns für das Wochenende im Matreier Tauernhaus ein, welches für Wintersport ideal gelegen ist.

Beim Zustieg ist der Eispark immer im Blick.

Samstag stand der Eispark Osttirol auf dem Programm, kurzer Zustieg, viele Routen, aufgeteilt auf zwei Sektoren, jeweils sehr gut mit Umlenkern eingerichtet. Dort pickelten wir, was das Zeug hielt und bis die Unterarme müde waren.

Blick vom Sektor B in Richtung Sektor A
Der steilere Sektor B mit kurzen, leichten Routen an der linken Seite

 

Das Ziel für Sonntag war der Lichteggfall, also etwas früher Schluss machen und den Fall von der Straße aus begutachten. Dieser war in den Flachstücken schneebedeckt, somit fiel die Wahl für Sonntag wieder auf den Eispark.

Nach einem längerem Frühstück brachen wir dennoch rechtzeitig auf, um einige Linien zu klettern.

Manche Touren lassen sich gut als MSL klettern, hier Christoph im Nachstieg

Zuerst noch eine der flachen Touren zum warm werden, kurz darauf ging es an die nahezu senkrechten Eiskaskaden. Daraus folgt: Je steiler man klettert, desto schneller entsaften sich die Muskeln der Unterarme und Waden ;-).

Auch alpine Fälle sind für jeden Geschmack vorhanden.

 

Fazit: Ideales Gebiet mit vielen Möglichkeiten, egal ob Eisklettern, langer, alpiner Eisfall, sowie Skitouren.

Hinterlasse einen Kommentar