AG19 Eisklettercamp 2012

Veröffentlicht in: Eisklettern | 0

Cold ice, hot rocks & big party…
…AG19-Kick-off-Veranstaltung ins Bergsportjahr 2012 ein voller Erfolg!

[ausführlicher Bericht im pdf-Format unter Downloads]

Vom 08.01.12 bis 13.01.12 starteten wir von unserem zentralen Quartier in Sand in Taufers zu verschiedenen Eisdestinationen.

Ziel der Veranstaltung war es einen Pool von eiskletterbegeisterten Personen zusammen zu bringen, die je nach ihrem persönlichen Könnenstand zu verschiedenen Eisfällen aufbrechen.
  • Im Vordergrund stand auch der Erfahrungsaustausch i.S. Kletter-, Standplatz- und Sicherungstechnik sowie der Tourenplanung.
im alpinen Eisklettergarten Rosslahne II
Die Teilnehmerrange mit einem Altersquerschnitt von 20 bis 54 Jahren reichte vom überseeerprobten Eiskletterprofi bis hin zum Gelegenheitseiskletterer (aber sehr guten Felskletterer) aus den Großräumen Augsburg, Regensburg und München.

Objektive Bedingungen: suboptimal der Nordföhneinbruch einhergehend mit hohen Temperaturen und Niederschlagsmengen, die zur Lawinenwarnstufe 4 führten.

An Eisqualität hatten wir so ziemlich alles: von spröde bis soft,von Kompakt- bis Röhren- und Blumenkohleis.

Aufgrund der Fülle an Auswahl (siehe Panico-Eiskletterführer Südtirol/ Dolomiten) paldoverten wir trotz den scharfen objektiven Bedingungen ein paar machbare Eisklettergärten und alpine Fälle aus:

Unsere Spielwiese erstreckte sich von

  • Rein in Taufers: Angerer Eisklettergarten (bis WI5, M5), Jahrzahlwandfall (4SL, WI 3+), Tristenbachfall (3SL, WI3+), Ursprung-Eisfall (4SL, WI4) bis ins
  • Altpragsertal: Alpiner Eisklettergarten Rosslahne II (bis WI5, M6)
Jahrzahlwand Eisfall
    Mixedroute im Angerer Eisklettergarten
Insgesamt kletterten wir 22 verschiedene Eis- und Mixedlinien im Vorstieg bis WI5/ M5 (im Nachstieg bis M6).

Die nicht nur geographisch zentrale Lage unserer Unterkunft (direkt ggü. an der Talstation des Speikoden Skigebiets) ermöglichte des öfteren eine Erfrischung nach den sportlichen Herausforderungen im dortigen „Karusell“ der Liftstation…

… ehe wir im nahen Hotel Steinpent zum 5-Gänge-Abendmenü einfielen.

Die weitere Abendgestaltung begann meist mit dem Wieder-Anschleifen der Eisgeräte, Tourenvor- und -nachbesprechungen, Kickermatches & diversen Boulderparcours und endete feucht-fröhlich unter Gitarrenklängen.

Die letzten gingen schließlich um 4 ins Bett (und standen um 7 wieder auf).

Teilnehmer Eisklettercamp
Teilnehmer AG19-Eisklettercamp 2012

Das Eisklettercamp war eine rundherum geile Sache.

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer für die an den Tag gelegte Umsicht und eine unfallfreie Veranstaltung, sowie für die mitgebrachte gute Laune und die hohe Motivation.

Uns hat`s an sakrischen Spaß g`macht!!!

Andy, Ben & Tobi.

 

 

Teilnehmer von links nach rechts:
hinten: Tobi, Ben, Stefan W., Lenz, Roland, Martin
Mitte: Peter, Andy, Benny, Michi, Mila, Manu, Beate, Klaus
vorne: Joana, Bianca & Maja, Julian, Stefan S., Philipp

[ausführlicher Bericht im pdf-Format in Kürze unter Downloads]

Schreibe einen Kommentar